VORHERIGE SEITE  NÄCHSTE SEITE     Inhaltsverzeichnis  HOME
Kartenauslage:
Das Spiel wird mit einem Kartenspiel, also 52 Karten gespielt. Die Karten werden in 4 Reihen mit je 13 ausgelegt. Auf der linken Seite wird vor jeder Reihe Platz für eine Karte gelassen.

Ziel:
Jede der vier Reihen bildet am Ende eine steigend sortierte Familie (also vom Ass zum König).

Spielzüge:
Jede Karte kann zu einem Freifeld bewegt werden, wenn sie zu ihrem künftigen linken Nachbarn paßt. Das bedeuted, sie muß die gleiche Farbe haben und einen Wert höher sein. Ein Ass gilt jedoch nicht als ein Wert höher als ein König.
Beispiel: Links neben einem Freifeld liegt ein Pik-Ass, dann kann dort die Pik-2 hingelegt werden.
Zu Beginn befinden sich alle Freifelder jeweils links vor den ausgelegten Reihen. Es sind also immer vier Freifelder. Allerdings geht die Bedeutung eines Freifeldes verloren, solange sich links von ihm ebenfalls ein Freifeld befindet. In diesem Fall darf auf das rechte Freifeld keine Karte gelegt werden. Liegt ein Freifeld rechts neben einem König, so ist dies ebenfalls ein totes Freifeld, solange der König dort liegen bleibt, da es keinen Wert gibt, der höher als der König ist.
Vertikales Rangieren: Es können die Karten, die zu einer im Familie gehören, mit einer anderen Fanilie in einem Zug getauscht werden, wenn die Kartenzahl der Tauschpartner gleich ist. Gemeint sind hierbei nur Familien, die ganz links mit einem Ass beginnen.
Beispiel:
Das folgende Bild zeigt zwei unvollständige Familien gleicher Länge: Karo und Pik. Der Spieler hat nun die Möglichkeit, die Plätze der beiden Familien zu tauschen. Das führt in diesem Fall dazu, daß der Spieler nun die Pik-Familie weiter aufbauen kann, statt Karo.
Neuausteilen:
Wenn keine Spielzüge mehr möglich sind, kann der Spieler alle Karten entfernen, die noch keiner Familie angehören. Diese Karten werden gemischt und neu ausgelegt - so daß jede Reihe wieder 13 Karten hat und hinter jeder angefangenen Familie ein Freifeld bleibt.
In diesem Programm wird dies über das Menü "Bearbeiten"->"Neu austeilen" automatisch durchgeführt.
Obwohl dieses Computer-Spiel es nicht verhindert, sollte beachtet werden, daß die Funktion "Neu austeilen" nach den Regeln NUR ZWEIMAL ausgeführt werden darf.

Tips:
Gib acht, daß keine Gebiete von zusammenhängenden Freifeldern entstehen, das bedeutet u.a.: Denke immer einige Spielzüge im Voraus. Bedenke, daß bei diesem Patience-Spiel im Grunde alles Vorhersehbar ist, da alle Karten auf dem Tisch liegen! Es ist bereits von großer Bedeutung, welche Asse wohin gelegt werden.

VORHERIGE SEITE  NÄCHSTE SEITE     Inhaltsverzeichnis  HOME